Gemeinsam individuell kochen

Das kulinarische Erlebnis 

der besonderen Art

 

Erleben Sie exquisite, ausgefallene und 

einzigartige Erlebnis Cooking-Events,
die durch geschmackliche Highlights lange in Erinnerung bleiben.

 

Ausgesuchte Zutaten, aktive Einbindung der Gäste und spektakuläre Locations machen jedes Arrangement außergewöhnlich.
So können auch Seminare, Tagungen oder private Feiern zum faszinierenden kulinarischen Ereignis werden.

 

In Gruppen von 7 bis max. 20 Personen zaubere ich mit Ihnen und Ihren Freunden, Gästen oder Kollegen exklusive Gerichte.

Dabei kommt hochwertiges Kochequipment zum Einsatz, um auch neueste Kochtechniken zu vermitteln.

 

Das gemeinsame Kochen und anschließende Essen in entspannter Atmosphäre schafft Vertrauen und verbindet.

Es bleibt ein besonderes Erlebnis, an das man sich gerne gemeinsam erinnert.

 

Bei dem Menü sind der Kreativität keine 

Grenzen gesetzt:

Ob Avantgarde Küche, Asiatische Delikatessen oder Molekulare Spezialitäten

– alles ist möglich.


Stellen Sie Ihr persönliches Cooking-Event zusammen.


Ich berate Sie gerne.

 

Ihr Dirk Reininghaus

 

 

Welt am Sonntag 17.10.2010
Autor: Gisela Reiners

 

Kochen mit flüssigem Stickstoff

 

Dirk Reininghaus ist ein Vertreter der Avantgarde-Küche. Er verwendet Spritzen und molekulare Substanzen. Doch Vorsicht:

Es kommt zu Geschmacksexplosionen

Es wabert der Dunst, es knistert und krickelt.

Denn Dirk Reininghaus tischt "Ceasars Salad bei

minus 196 Grad" auf, ein Gericht aus der Avantgarde-Küche.

Früher hieß das "molekulares Kochen", aber das hören viele Köche nicht mehr so gern, weil das in ihren Augen nach Effekthascherei klingt.

Avantgarde-Küche soll dagegen heißen, dass man sich bei manchen Gerichten moderner Techniken und Zusatzstoffe bedient, die neue Geschmackserlebnisse bieten.

Dirk Reininghaus bietet Kurse auch für Hobbyköche an.

Für seinen Salat hat Reininghaus Römersalat geviertelt und mit einer langen Pinzette in flüssigen Stickstoff gehalten.

Das dampfende Teil legt er geschwind auf einen Teller und gießt die Soße, ein Gedicht aus Eigelb, Traubenkernöl, Worcestershiresoße und Sardellenpaste darüber, die mit leisem Knacken und Knistern gefriert.

Ein paar selbst gemachte Croutons dazu - fertig.

Und so was Gefriergetrocknetes soll schmecken?

Eigentümlicherweise entwickelt der sonst eher langweilige Salat beim Schmelzen im Mund einen richtig frischen Geschmack.

Und die Knobi-Zwiebel-Senf-Note der Soße kommt voll zu Geltung.

 

Das "Kochen" mit Stickstoff ist eher ein Nebenprodukt einer Serie von Experimenten, die Wissenschaftler unternommen haben, als sie vor einigen Jahren den chemischen und physikalischen Vorgang beim Kochen, Braten, Schmoren, Frittieren und Aufschäumen auseinandergenommen und neu wieder zusammengesetzt haben.

Unter anderem kam dabei heraus, dass flüssiger Stickstoff zu knackiger Kruste und kurzem, aber intensivem Geschmack verhilft. 

Im "Landhaus Scherrer" hat Heinz Wehmann seine Patissiers zeitweise Basilikumblätter und Schokoladencreme in Stickstoff tunken und den Gästen auf die Zunge platzieren lassen.

Die waren begeistert von den kleinen Geschmacksexplosionen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Reininghaus